Warum Jugendstile?
 

gestern....
Bildung und Lernen war lange ein Kennzeichen und "Stil" der Jugend.

Bis Mitte der 80-er Jahre nutzten nur wenige Unternehmen für ihre MitarbeiterInnen die innerbetriebliche Beratung und Weiterbildung. Wer in dieser Zeit in die Rente ging, hatte in der Jugend ein Hand- oder Kopfwerk erlernt, das ihn meist sein ganzes Arbeitsleben lang ernährte.   

 
heute...
Bildung und Lernen
ist heute ein "Stil" und Kennzeichen der Berufstätigen. 
   


Die Berufswelt hat sich gravierend gewandelt und ändert sich weiter mit zunehmender Dynamik.

Weiterbildung i
n Unternehmen erfordert eine Kontinuität und Vielfalt wie nie zuvor.
 

Das ist einerseits eine Herausforderung, weil wir wieder die Schulbank drücken und uns prüfen müssen. Dafür haben wir aber die Chance, unsere grauen Zellen aktiv zu halten und so die laufend wechselnden Anforderungen zu meistern.
 

morgen...
In den Weiterbildungszentren namhafter Unternehmen findet sich zunehmend – Kunst! Bilder, Skulpturen und Objekte gestalten ein Ambiente subtiler Anregung in Seminarräumen, Aufenthaltsbereichen und auf Fluren. Das sagt etwas über den Stil des Lernens für morgen.